Hans-Diedrich Kreft
PDF-Lebensbild hier: https://goo.gl/X7oS9p
Daten Werdegang:
Geboren 1943 in Hamburg
1965 Diplomingenieur: Studium Physikalische Technik,
an der "University of Applied Sciences", Wedel
1965 bis 1970 Angestellter bei Ingersoll Rand und Sartorius, Göttingen
Ab 1970 selbstständig, erste Firmenbeteiligung Eberlein Messtechnik
Zwischen 1971 bis 1976 Geschäftsführer der CDU in SH,
1973 bis 1975 Bürgervorsteher der Stadt Reinbek
1973 bis 1976 ergänzendes Studium an der Universität Hamburg
Abschlüsse: Vordiplome in Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft und Informatik
(vergleichbar zu heutigen Bachelors)
Seit 1973 intensive Erfinderphase:
Mehr als 100 in Deutschland angemeldete Erfindungen, die zu hunderten von
internationalen Anmeldungen führen, von denen zahlreiche von namhaften Firmen als
Produkte vermarktet werden:
Elektronischer Haustürschlüssel Ikotron, Ikon AG, Berlin
POMUX, elektronisches Längenmesssystem, Fa. Max Stegmann,
Donaueschingen
Chipkartenpatente (Philips, Siemens, Gemplus, G+D, Samsung, Hitachi,
Sony, Toshiba ….)
Humatics Patente als Grundlage der WEB 2.0 Anwendung "shuccle".
1976 Firmengründung Kreft Systemelektronik oHG
1978 Systemelektronik Wandlung in Angewandte Digital Elektronik GmbH
(Firma hat Mitte 80, 78 Mitarbeiter)
Zwischen 1988 und 1991 intensiver Einsatz in der zusammenbrechenden DDR, Hilfe
der dortigen Bürgerbewegung durch Gründung des Vereins „Freie Wahlen DDR“.
Ab 1991 vorgezogener „Ruhestand“, nach günstigem Verkauf von Patenten.
Ab 1992 Beginn wissenschaftliche Arbeiten zur Humatics (Grundlage für shuccle).
Ab 1994 Beginn der Nutzung wertvoller Kreft-Patente durch die Großindustrie (siehe
Artikel Wirtschaftsmagazin "brand eins"), gerichtlich Verfolgung der Patentverletzer
mit Einsatz von erheblichem finanziellen Aufwand zum elektronischen Nachweis in
Chipkarten (Finanzierung über BVG Beteiligungsgesellschaft Volksbank Stormarn,
anschließend Technische Beteiligungsgesellschaft und Übernahme der
Beteiligungsgesellschaft der Volksbank Stormarn).
Dez. 1998 Entdeckung des "human bit" als Maßeinheit für Wissen.
Beginn umfangreicher Vortragstätigkeit, Buchveröffentlichungen zur Bekanntmachung
und Durchsetzung der Entdeckung. Erst ab 2005 gelingt es, die Entdeckung mit den
neuen Möglichkeiten des WEB 2.0 wirtschaftlich sinnvoll anzuwenden.
2007 Umwandlung der ADE Holding GmbH in die humaticsWEB GmbH zwecks
Vermarktung der Humatics unter dem Namen "shuccle, sophisticated humatics
competence cluster evaluation". Ende 2008 Wandlung in shuccle AG, Firma nutzt die
vorliegenden Patente.
Preise, Auszeichnungen, Bücher
1986, Frankfurt: Erfinderpreis: Arthur-Fischer-DABEI-Preis
"Erfindung und Innovation für den Menschen"
1987, Frankfurt: Innovationspreis der Deutschen Wirtschaft
für die kontaktlose Chipkarte
1988 bis 2006, Bonn: Mitglied im Forschungs- und Entwicklungsausschuß DIHK
1989, Berlin: Vorsitzender des Vereins: Freie Wahlen DDR, Erste öffentliche
Präsentationen zur "fairen Marktwirtschaft" mit Vertretern der DDR-Bürgerbewegung
1996, Helsinki: ESCAT-European SmartCard Price
1997, Darmstadt: GMD SmartCard-Preis der Gesellschaft für Mathematik und
Datenverarbeitung (heute Fraunhofergesellschaft) für Erfindung der heute weltweit
im Einsatz befindlichen Chipkarten, die selbsttätig zwischen kontaktbehafteter
Nutzung und kontaktfreier Nutzung umschalten.
1998, Hamburg: Fertigstellung "Humatics", (Quantifizierung operable
Wissenseigenschaften)
1999, Berlin: Verleihung des Bundesverdienstkreuzes
durch Bundespräsident Johannes Rau
Juli 2000, Buch: "Das Humanpotential", Wissen und Wohlstandswachstum
ISBN 3-89700-142-X, Berlin, VWF Verlag für Wissenschaft und Forschung GmbH
Febr. 2001, Wittringen: Verleihung der Rudolf-Diesel-Medaille in Gold für
außerordentliche Leistungen als Erfinder im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung
durch Ministerpräsident Clement
Sept. 2001, Helsinki: Member of Hall of Fame, ESCAT Helsinki für die Messbarkeit
von Wissen
Nov. 2001, Neuss: Innovationspreis für die Humatics, Netz innovativer Bürger und
Bürgerinnen
Juni 2003, Buch: "Geld und Wissen", Grundlagen der operablen
Wissenseigenschaften, ISBN 3-89998-021-2, Weißensee Verlag Berlin
Februar 2009, Buch: „Der Königsweg aus der Wirtschaftskrise“,
ISBN 978-3-941400-13-9, Lau-Verlag, Reinbek.
Ab 2009 Entwicklung der Webanwendung shuccle
Ab 2013 Aufstellung der ersten ThemenServer zur Sicherheit von Daten im
rechtsgeschützten Raum (Deutschland).
August 2016, Essen, Gründung der Deutsche FOKUS-PARTEI.
Mai 2016 Bewerbung DemokratenPower-Kandidatur zum Bundestag
21521 Dassendorf, 24.09.16